Home / Süd- Südostasien / Malaysia / Malaysia Borneo Top Bilder  Neue Bilder  Suchen  
Registrierte Benutzer
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
Zufallsbild

DSC05075
DSC05075 (Samuel)
Mulu - Wind Cave, Gua Angin
Kommentare: 0


Samuel Degen
Stupferich.org
4utours
Trebeltal.net
Durlacher.de


Malaysia Borneo

Borneo ist eine Insel im Indonesischen Archipel. Mit einer Fläche von 743.122 km² ist sie nach Grönland und Neuguinea die drittgrößte Insel der Welt. Politisch ist sie auf drei Staaten aufgeteilt: Im Norden liegen die beiden malaysischen Provinzen Sabah und Sarawak sowie das souveräne Sultanat Brunei; der größere Südteil gehört unter dem Namen Kalimantan zu Indonesien.

Landschaft

Die Küste der Insel ist insgesamt 4.971 km lang, besitzt wenige Buchten und ist durch Mangrovensümpfe relativ unzugänglich, woraus auch die schwache Besiedlung resultiert. Die Oberfläche ist wenig gegliedert. Weite Teile sind mit dichtem Urwald bewachsen.

Es gibt eine lange Bergkette, die sich vom Nordosten der Insel, dem Kap Sampanmangio, bis zu ihrer südwestlichen Spitze, dem Kap Datu, erstreckt. Die höchste Erhebung Südostasiens ist im Nordosten der Insel, dem malaysischen Bundesstaates Sabah, zu finden, der Berg Kinabalu (4095 m). Granit und Schiefergebirge findet man insbesondere im Westen Borneos. Im Westen liegen die Anamba-Inseln.

Im Osten von Sabah liegt Basilan und Mindanao, die südlichen Provinzen der Philippinen.

Klima

Borneo hat ein ausgesprochen tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit (über 80 %). Die Durchschnittstemperaturen schwanken zwischen 27,7 °C im Mai und 26,7 °C im Dezember. Auf dem größeren südlichen Teil Borneos gibt es keine ausgeprägte Regenzeit. Die mittlere Jahresniederschlagsmenge beträgt 3.000 bis 4.000 Millimeter. Der Norden hat zwei Regenzeiten, mit den stärksten Regenfällen zwischen Oktober und März.

Tierwelt

Bisher sind 221 Säugetierarten auf Borneo bekannt. Dazu zählen neben den Orang-Utans auch Gibbons. Um den Schutz der Orang-Utans bemüht sich u.a. die Borneo Orangutan Survival Foundation. Extrem selten ist das sehr scheue und mit etwa 30 Tieren vom Aussterben bedrohte Sumatra-Nashorn. Der Nebelparder ist die größte Katze der Insel. Auch die kleinen Malaienbären sind typische Bewohner des Regenwaldes. Und nur auf Borneo kommt der Nasenaffe vor. Der Nashornvogel ist nur eine von 622 bekannten hier vorkommenden Vogelarten. Weiterhin kommen 400 Reptilien- und Amphibienarten vor, darunter die Kapuas-Wassertrugnatter, die einzige bekannte Schlange der Erde, die chamäleonartig ihre Farbe ändern kann und der Borneo-Taubwaran.

Auf Borneo haben laut World Wide Fund For Nature (WWF) erst kürzlich Forscher eine neue Elefanten-Unterart entdeckt, den sogenannten Borneo-Zwergelefant. Von diesem gibt es laut Schätzungen lediglich 1.000 bis 1.500 Exemplare. Laut einer Analyse der Zellen der Tiere und einem Vergleich mit anderen asiatischen Elefanten könne widerlegt werden, dass sie von Menschen nach Borneo gebracht wurden. Zugleich seien sie auch in ihrem Verhalten relativ zahm und sanftmütig. Aufgrund der Klassifizierung als eigene Unterart sprach der WWF dem Zwergelefanten die höchste Priorität hinsichtlich seines Schutzes zu.

Der WWF wies in jüngster Zeit weitere bisher weltweit unbekannte Tierarten nach - im Zeitraum von Juli 2005 bis September 2006 waren es 32 neue Arten. Fische: 30 Arten, darunter ein Vertreter aus der Familie der Karpfenfische mit dem Namen Paedocypris micromegethes, der in extrem sauren Torfmoor-Gewässern der Insel vorkommt. Mit nur knapp einem Zentimeter Länge gilt er nach dem auf der Nachbarinsel Sumatra beheimateten Mini-Fisch Paedocypris progenetica als das zweitkleinste Wirbeltier der Welt. Nachgewiesen wurde auch eine Wels-Art mit hervorstehenden Zähnen und einem klebrigen Bauch, der es ihm erlaubt, sich in Stromschnellen an Felsen zu haften, sowie sechs Kampffische, von denen einer eine schillernde blau-grüne Markierung trägt. Amphibien: 2 Laubfroscharten.

Pflanzenwelt

Etwa 15.000 Arten von Gefäßpflanzen (Tracheobionta) sind auf Borneo heimisch. Ein bedeutender Anteil hiervon ist endemisch, also nur auf Borneo zu finden. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es mehr Orchideenarten als auf Borneo. Über 750 Spezies wachsen allein an den Hängen des Kinabalu.

Allein in den Jahren 2005/2006 wurden auf Borneo 20 neue Gefäßpflanzen-Arten entdeckt, die bisher weltweit unbekannt waren: 16 Ingwergewächse der Gattung Etlingera, 3 Baumarten sowie eine weitere Pflanzenart aus der Familie der Pfeilwurzgewächse.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Borneo (Hits: 5880)
Unterkategorien
Sarawak (1858)
Sarawak befindet sich am Südchinesischen Meer auf der Insel Borneo und ist neben Sabah die zweite Provinz, die Ostmalaysia ausmachen. Die Hauptstadt ist Kuching.

Topografisch kann Sarawak in drei Regionen unterschieden werden: die Küstenregion, das bergige Landesinnere und ein hügeliges Gebiet zwischen Küste und Bergen. Sarawak besteht zum Großteil aus bis zu knapp 2500 m aufsteigenden Regenwaldbergen, die an der Küste in Sumpfland übergehen. Um den zweit höchsten Berg von Sarawak, dem im Norden liegendem Gunung Mulu mit seinem bedeutendem Höhlensystem, ist ein National Park eingerichtet worden.

Das tropisch feuchtheiße Klima hat im Jahresmittel Temperaturen von 27 °C.

Sarawak befindet sich am Südchinesischen Meer auf der Insel Borneo und ist neben Sabah die zweite Provinz, die Ostmalaysia ausmachen. Die Hauptstadt ist Kuching.

Topografisch kann Sarawak in drei Regionen unterschieden werden: die Küstenregion, das bergige Landesinnere und ein hügeliges Gebiet zwischen Küste und Bergen. Sarawak besteht zum Großteil aus bis zu knapp 2500 m aufsteigenden Regenwaldbergen, die an der Küste in Sumpfland übergehen. Um den zweit höchsten Berg von Sarawak, dem im Norden liegendem Gunung Mulu mit seinem bedeutendem Höhlensystem, ist ein National Park eingerichtet worden.

Das tropisch feuchtheiße Klima hat im Jahresmittel Temperaturen von 27 °C.

Im 15. Jahrhundert erreichte der Islam über Sumatra, Java und die Halbinsel Malaya auch an Borneos Küsten. Das Sultanat Brunei entstand, zu dem das heutige Gebiet von Sarawak ehedem gehörte.

Im 19. Jahrhundert bereiste der englische Abenteurer James Brooke die Nordküste von Borneo, in einer Zeit, in der der Sultan von Brunei erhebliche Probleme mit den eingeborenen Dayakvölkern der Iban und Kayan hatte. Brooke half dem Sultan, die Streitigkeiten zu befrieden. Der Sultan machte ihn zum Lehnsmann, und drei Generationen der Brookes verwalteten eigenständig das riesige Gebiet des heutigen Sarawak. Die Brookes wurden die weißen Rajas von Borneo genannt. Charles Vyner Brooke wurde durch die japanische Armee im Zweiten Weltkrieg 1942 vertrieben. Er kehrte 1945 nach Sarawak zurück. 1946 endete die Herrschaft der Weißen Rajas, als der letzte der weißen Rajas die Herrschaft an die Briten übergab. 1963 schloss sich Sarawak der malayischen Konföderation an, das nunmehr flächenmäßig kleine Sultanat Brunei blieb selbständig. Heute umschließt der malaysische Bundesstaat Sarawak die zwei kleinen, durch ein Flusstal getrennten Gebiete des Sultanates Brunei vollständig.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Sarawak

Anreise & Mulu Nationalpark, Penan Langhaus, Mulu - Wind Cave, Gua Angin, Mulu - Clearwater Cave, Gua Air Jeruih, Mulu - Dschungel Trail & Langs Cave, Gua Lang, Mulu - Deer Cave, Gua Rusa, Royal Mulu Resort, Ehrengäste beim Fahnenappell, Anreise via Miri nach Kuching, Damai Beach, Die Fische von Borneo (Miri), Damai Beach, Langhaus Bidayuh Kg. benuk, Anfahrt & Jong`s Crocodile Farm, Semengoh Rehabilitation Centre (Orang Utang), Fischerdorf Buntal, Bako National Park (Langnasen Affen), Kuching Town
Sabah (1116)
Sabah (arab. as-sabah „der Morgen“) ist der kleinere der beiden Teilstaaten von Ostmalaysia auf der Pazifik-Insel Borneo (der andere ist Sarawak). Sabah wurde früher, aufgrund seiner Lage unterhalb des Taifungürtels auch "Land unter dem Wind" genannt.
Vor 5.000 Jahren wurde das Gebiet von Austronesiern besiedelt. Im 9. Jahrhundert entwickelte sich eine Handelstätigkeit mit dem Kaiserreich China. In Sabah leben heute 32 verschiedene Ethnien, vor allem Malaien und Chinesen.

Ab dem 15. Jahrhundert gehörte Sabah zum islamischen Sultanat von Sulu (daher wohl auch der arabische Name, denn im Osten, da wo es auf der Insel liegt, geht am Morgen (sabah) die Sonne auf). 1521 wurde es zusammen mit den Philippinen von Spanien durch Ferdinand Magellans Entdeckungsreise für Europa entdeckt und beansprucht und bildete so nach dem Vertrag von Saragossa 1529 die westliche Grenze von Spaniens Interessens-Hemisphäre auf der Erdkugel (von Amerika bis zum Pazifik gesehen), die es sich mit Portugal ausgehandelt hat. Dann gehörte es bald ab dem 17. Jahrhundert zum Sultanat Brunei, dem heute noch existierenden (und seit 1984 auch wieder souveränen) Nachbarstaat von Sabah auf Borneo.

1881 wurde das Gebiet von der British North Borneo Company übernommen und bildete das britische Protektorat Britisch-Nordborneo. Die erste Hauptstadt von Sabah wurde 1882 Kudat, etwa 40 km vom nördlichsten Punkt Borneos, dem Tip of Borneo entfernt. Kudat war schon zur Zeit der Sung Dynastie ein Vorposten für den Handel mit China. Nach zwei Jahren wurde Kudat als Hauptstadt aufgrund der Wasserknappheit in dieser Gegend zugunsten von Sandakan aufgegeben. 1946 wurde die Gegend in eine britische Kronkolonie umgewandelt und 1963 als Sabah zusammen mit Sarawak und Singapur in die seit 1957 unabhängige Föderation Malaya eingegliedert, die damit zu Malaysia wurde. Singapur trat aber schon 1965 wieder aus. Die Eingliederung Sabahs in Malaysia führte zu Spannungen mit den Philippinen, die Sabah für sich beanspruchten. Dabei wurden sie von Indonesien unterstützt, welches aber schließlich die Zugehörigkeit zu Malaysia anerkannte.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Sabah

Anreise & Berninggis Beach, Kota Belud & Tuaran Märkte, Tuaran - Pagoda Ling San, Mekabong Tuaran, Kota Kinabalu Town, Monsopiad Cultural Village, Tunku Abdul Pahman National Park, Anfahrt & Kinabalu Nationalpark, Kinabalu Nationalpark - Poring


Gefunden: 0 Bild(er) auf 0 Seite(n). Angezeigt: Bild 0 bis 0.

In dieser Kategorie sind keine Bilder vorhanden.




Bilder pro Seite: 

 

 

RSS Feed: Malaysia Borneo (Neue Bilder)

Template by rustynet.de
Powered by 4images 1.7.11 Copyright © 2002 4homepages.de